Am 13.04.2018 fand die 25. Jahreshauptversammlung des Osteroder Vereins Frauen für Frauen in seinen Vereinsräumen der Brauhaustrasse 1 statt. Interessierte Mitglieder und Mitarbeiterinnen informierten sich ausführlich über ein bewegtes Geschäftsjahr 2017. Vorrangige Themen waren die Schließung des Frauenhauses zum 1.Mai 2017 und der Stand der Verhandlungen zur Wiedereröffnung des Frauenhauses. Aus den weiteren Hilfen bei häuslicher Gewalt berichtete die Mitarbeiterin M. Hildebrandt über stetig steigende Beratungszahlen im Frauen Notruf sowie lebendige Zusammenarbeit mit der Polizei in der BISS Beratungsstelle. Der Verein war im ganzen Jahr öffentlich aktiv, zum Beispiel am Frauen Kinotag am 8. März sowie mit einer Kinowerbekampagne zum 25.November, um seinem satzungsgemäßen Auftrag der Information und Aufklärung zur häuslichen Gewalt nachzukommen. Unter dem Tagesordnungspunkt Wünsche und Feedback aktiver Mitgliedsfrauen wurde auf verschiedene gesellige Angebote im laufenden Jahr hingewiesen, die bei der belastenden Arbeit zu häuslicher Gewalt und sexuellem Kindesmissbrauch besonders wichtig sind.